Dienstag, 5. Januar 2016

Leseförderung mal anders...........

Im Sommer 2015 brachte unser Mitglied Frau Stella Dalikou, die uns an Samstagen mit ihrem Dienst in der Bibliothek unterstützt, gemeinsam mit Ralph Karrenbauer gesammelte Bücher in englischer Sprache nach Ghana. Darunter befanden sich auch viele Bücher des Freundeskreises.
Damit konnten wir eine Schule, 200 km nördlich der Hauptstadt unterstützen, die zwar eine mit Regalen ausgestattete Bibliothek hat, aber ausschließlich über Schulbücher verfügte.
Unter großer Anteilnahme örtlicher Würdenträger wurden die Bücherkartons, die über 200 km Buckelpiste vom Hafen in Accra mittels Privatwagen dorthin transportiert wurden, in Empfang genommen und warteten nun dort nach dem Auspacken auf das Ende der Schulferien, um den dortigen Schülern und der Bevölkerung zur Verfügung zu stehen.
Der Direktor der Schule lieh sich sofort einen Harry Potter Band aus, von dem er schon gehört hatte.

Frau Dalikou berichtete, dass auf den örtliche Märkten zwar Bücher in größerer Menge angeboten werden, dass es sich aber nahezu ausschließlich um Bibeln handeln würde. Wir freuen uns auf diese Weise, und durch den durchaus auch körperlichen Einsatz unserer Mitglieder, das kulturelle Leben dort bereichern zu können, Leseförderung auch international.

Die Reise und die Spendenaktion wurden im Herbst, im Rahmen eines Vortrages der Internationalen Liste / Solingen im Mehrgenerationenhaus, vorgestellt
Für den nächsten Besuch in Ghana und Togo wird schon wieder fleißig gesammelt. Wir freuen uns also weiterhin über englisch- und französischsprachige Literaturspenden.





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen